Kunst und Kultur and Shit

Nach Prüfungszeit und Lernstress, darf ich mich nun in Bibliotheksbunkern in Büchern vergraben, denn Seminararbeiten stellen sicher, dass der Student von heute auch in den Semesterferien ja keine Langweile hat.

Image

So ganz ohne Tageslicht und mit viel zu viel Kellerbräune lebt es sich allerdings auch nicht so gut. Zum Ausgleich habe ich mich in das bunte Treiben der Neustadt geworfen, denn der Schaubudensommer war wieder in Town. Ein Jahrmarkt mit vielen Kleinkünstlern aus aller Welt. Drei davon habe ich mir mal näher angeschaut und es nicht bereut. Ein Herr aus Berlin der durch die Welt läuft und Daumenkinos zu machen, eine Amerikanerin namens Amy G, die Gesang mit Slapstick verbindet (sie war sogar schon beim Supertalent, halten wir ihr mal zu Gute, dass sie von Dieter Bohlen wohl noch nicht viel gehört hat). Last but not least, The Fuck Hornisschen Orchestra: zwei Jungs aus Leipzig die die unfassbarsten Soundmaschinen auftreiben und damit allerlei Blödsinn anstellen.

Image

Image

Image

Zum Schluss noch ein wenig Werbung. Bis Ende August kann noch eine Fotoausstellung im Studentenwerk bestaunt werden. Die liebe Sara Richter, die beim Fotowettbewerb alle Preise abgesahnt hat, hat die schönsten ihrer Fotos zu einigen Gedichten von Rilke ausgesttelt. Das ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Imagehttp://www.studentenwerk-dresden.de/kultur/stuwertinumdetails-769.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s