„Immer nur funktionieren nach Regeln und Listen“

Irgendwie bin ich müde. Ich bin ES müde jede Nacht wach zu liegen während Termine und Abgabefristen durch mein Hirn schwirren. Gerne würde ich das einfach vergessen und auf mich zukommen lassen, aber so bin ich leider nicht. Nein, lieber quäle ich mich in dem ich mir ausmale was noch gar nicht passiert ist.

Die Semesterferien sind schon komplett verplant und eigentlich bleibt mir nur noch Abwarten und Teetrinken. Warten auf die Bedingungen der Hausverwaltung, damit ich endlich ausziehen kann. Warten auf Zusammenziehen oder nicht. Darauf warten mich endlich nicht mehr um Dreck und Verantwortung von drei Personen sorgen zu müssen. Darauf warten, endlich angekommen zu sein und sich zu Hause zu fühlen. Dieser eine Satz der mir seit Monaten durch den Kopf geht. Ich will Heim. Dabei hab ich im Moment keins.

Dann hat man sich gerade alles zurecht gelegt flattert die nächste Hiobsbotschaft in den Briefkasten: die Nebenkostenabrechnung. Wie man Heizkosten in solchen Ausmaßen verursachen kann weiß ich nicht.

Bloß weg hier. Verantwortung ist anstrengend, sie bereitet mir Kopfschmerzen, vor allem wenn einem niemand entgegen kommt. Und trotzdem bleibt mir nur eins: hilfloses Warten.

Advertisements

2 Gedanken zu “„Immer nur funktionieren nach Regeln und Listen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s