Es gilt viel nachzuholen

Der Sommer war lang und viel zu kurz in einem. Nachdem Praktikum, Umzug und mündliche Bachelor Prüfung geschafft sind und die Telekom sich unserer erbarmte und ich nun endlich auch wieder den Luxus des Internets genießen darf gilt es das Internet mit dem in den letzten Monaten erlebten zu füllen. Es ist schön wieder in der Zivilisation angekommen zu sein.

Hier kommt Part I des Sommers. Gleich zu Beginn der Semesterferien durfte ich ganz dekadent in Leipzig den Abiball eines Freundes in der Oper begießen.

ImageImageImageImage

Ein Abend der Völlerei: viel zu viel Essen, viel zu viel Alkohol und viel zu viel durch die Nacht tanzen. Es gibt kein schöneres Gefühl, einfach die Sorgen weg tanzen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s