Was mit Medien

Mal kurz ein wenig Werbung in eigener Sache. Ich habe im Sommer ein Praktikum beim saek Dresden gemacht. Hier hatte ich die Chance einen Hörfunkbeitrag über die OSTRALE 2012 zu erstellen, der als Podcast veröffentlicht wurde. Dazu habe ich noch einen Bericht zur Entstehung des Beitrags verfasst, welcher mit dem Podcast erschien. Es hat mich teilweise viel Überwindung gekostet, den ganzen Tag Leute anzuquatschen, die sicherlich besseres zu tun hatten als sich irgend so einer Praktikantin zu Kunst befragen zu lassen. Auf das Ergebnis bin ich allerdings stolz. Für den ersten Versuch mit Audioschnittprogrammen, habe ich mich ganz gut geschlagen. Das mit dem Podcasten würde ich gern selbst mal in Angriff nehmen, leider fehlen mir Technik, Thema und Know How.

Auch auf die Gefahr hin, dass dies nicht in meinem Vorteil ist, online ist es ja sowieso, dann kann ich es auch verlinken. Ich durfte die Moderation zur Sendung TEMP übernehmen, die einmal im Monat im Dresden Fernsehen ausgestrahlt wird. Die ganze Sendung war nach der Ausstrahlung leider nicht mehr aufzufinden.

sendung-temp-oktober-ostrale-2012

sendung-temp-oktober-wols-der-immer-noch-ewige-und-moderne-kunstler

Da hat das Dresden Fernsehen noch ordentlichen Nachholbedarf im Bezug auf zeitsouveränes Nachholen von Sendungen.

Zum Schluss dann noch der Kurzfilm den wir in einem Videokurs zu Viert in Eigenregie produziert haben. Meine 3 Gruppenkolleginnen haben ganze Arbeit geleistet und Kamerafrau wäre auch kein schlechter Beruf^^Das Ergebnis hat ja fast Tatortniveau

sendung-temp-oktober-dunkle-bedrohung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s