Breslau sehen und sterben

Arg verspätet (ich war Anfang Dezember da) noch mein fotografischer Nachtrag zu meinem Kurzurlaub in Wroclaw. Für alle die nicht viel Geld haben aber trotzdem wegfahren wollen absolut empfehlenswert. Von Dresden fährt sogar ein Zug. Nachdem dieser allerdings über die Grenze gerollt ist, verwandelt wird der Zug samt Personal polnisch. Auf dem Rückweg ist es andersrum das selbe. Es gibt leider kein Zweisprachiges Personal. Ein absolutes Muss ist Piroggi zu essen, kleine Teigtaschen mit diversen Fleisch, Sauerkraut oder Kartoffelfüllungen, besonders gut mit Käse überbacken. Der deutsche Weihnachtsmarkt ist wesentlich entspannter als der Striezlmarkt.
IMG_4669ab
IMG_4690abIn der Stadt sind überall Zwerge verteilt, so eine Art Wappentier der Stadt. Nach und nach haben alle möglichen Geschäfte sich so ein Männlein zugelegt.
IMG_4693ab
IMG_4700ab
IMG_4728ab
IMG_47062
IMG_47082Die übliche Brücke an die verzweifelte Paare ihre Namen auf Schlösser gravieren gibt es auch hier. Allerdings sind das schon so viele, dass die Stadt einige Schlösser entfernen musste, damit die Brücke nicht in sich zusammen fällt.
IMG_47122Leider haben wir uns von der Nikolausparade ein wenig zu viel erhofft, die bestand nämlich nur aus 6 Leuten und war nach 10 Minuten wieder vorbei.
IMG_47213
IMG_47222
IMG_47252Ohne meine persönliche Dolmetscherin  und Touri-Guide wäre ich übrigens total aufgeschmissen gewesen.  Vielen Dank liebe Therese für ein wunderschönes Wochenende. Mit Englisch kommt man außer im Hostel und im Starbucks gar nicht weit. Es ist wahrscheinlicher dass dort jemand Deutsch spricht. So ein paar Sätze Polnisch helfen also ungemein.
IMG_47272

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s